Modernisierung

Modernisierung beschreibt einen Anpassungs- und Erneuerungsprozess in verschiedenen gesellschaftlichen Teilbereichen. Gemeint sind sowohl die Veränderungen in Industriegesellschaften als auch die Entwicklungsprozesse in weniger entwickelten Ländern. Modernisierung kann sich auf verschiedene Aspekte beziehen. So kann der Begriff soziale, politische, kulturelle und strukturelle Veränderungsprozesse meinen, beispielsweise die soziale Differenzierung, die Emanzipation der Frau, die fortschreitende Urbanisierung oder auch die Entwicklung einer Industriegesellschaft zur sogenannten Dienstleistungs- oder Wissensgesellschaft. Modernisierung meint auch eine Verbesserung der Ausstattung in der Industrie, der Wirtschaft oder im Privatbereich auf die neueste technische Entwicklung. Im Bauwesen wird unter Modernisierung die Gesamtheit der baulichen Maßnahmen verstanden, die den Wert einer Immobilie erhöhen und die Wohnverhältnisse verbessern. Die Modernisierung im Sinne einer energetischen Gebäudesanierung führt zur Verringerung des Energie- und Wasserverbrauchs und kann daher einen Beitrag zum Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz leisten. Auch die Entwicklung von einer Wachstumsgesellschaft zu einer Postwachstumsgesellschaft könnte als Modernisierung bezeichnet werden. Modernisierung findet ständig statt. Durch den Prozess der Globalisierung wird sie weiter und schneller vorangetrieben. Generell zeichnet sich „Modernisierung“ durch eine hohe begriffliche Vagheit aus und wird meist gern für die je eigenen Sichtweisen in Anspruch genommen.

« Zurück zur Übersicht