Pflanzenkläranlage

Eine Pflanzenkläranlage ist eine Anlage zur biologischen Abwasserreinigung mit Hilfe von ausgewählten Sumpf- und Wasserpflanzen. Pflanzenkläranlagen sind eine Alternative zur technischen Abwasserreinigung, die die Selbstreinigungskraft der Natur nutzt. Die Lebensgemeinschaft aus Pflanzen, Mikroorganismen und Filterkörper übernimmt die Reinigung des Wassers mithilfe physikalischer, chemischer und biologischer Vorgänge, wobei ein naturnahes Biotop geschaffen wird, welches sich gut in die Landschaft einpasst. Weitere Vorteile von Pflanzenkläranlagen sind beispielsweise die geringen Folgekosten nach dem Aufbau, ein geringer bis gar kein Energiebedarf, keine Geruchsbelästigung, langfristige Stabilität, geringer Pflege- und Wartungsaufwand und die Unabhängigkeit von langen Kanalnetzen, da die Reinigung direkt vor Ort stattfindet. Nachteile von Pflanzenkläranlagen sind allerdings ein recht hoher Flächenbedarf und die geringe Steuerbarkeit des Systems, sodass auf Schwankungen der Abwassermenge oder eine geringere Leistungsfähigkeit in kalten Jahreszeiten kaum reagiert werden kann.

Weitere Informationen zum Thema:

  • http://www.lebensgut.de/projekte/AufbaueinerPflanzenklaeranlage.pdf [15.07.14]
  • http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/p/pflanzenklaeranlage.htm [15.07.14]

« Zurück zur Übersicht