Tierschutz

Tierschutz umfasst die menschlichen Aktivitäten, die das Ziel verfolgen, das unnötige Leiden von Tieren abzuwenden und die Tierhaltung – sofern sie als notwendig eingestuft wird – möglichst artgerecht zu gestalten. Tierschutz kann auf verschiedenen Ebenen stattfinden. So setzen sich Tierschützer beispielsweise für tierversuchsfreie Test- und Forschungsmethoden ein und fordern ein Verzicht auf Tierversuche in der Pharmazie oder in der Kosmetikbranche. Tierschutzbemühungen betreffen zudem die Landwirtschaft. So wird ein Ende von Massentierhaltung, Tiertransporten quer durch Europa, widrigen Schlachtbedingungen und Manipulationen an Tieren (wie Schnabelkürzen und Enthornungen) gefordert. Daneben setzen sich Tierschützer auch für eine gute Behandlung von Heimtieren ein. Ein weiteres wichtiges Stichwort des Tierschutzes ist der Artenschutz, insbesondere durch den Erhalt von Lebensräumen heimischer Wildtiere, durch einen Verzicht auf die Jagd auf Wildtiere für die Herstellung von Pelzen und Souvenirs oder durch den Protest gegen die nicht-artgerechte Haltung von wilden Tieren als Attraktionen in Zoos, im Zirkus oder in Freizeitparks. Tierschutz geht auch über die deutschen oder europäischen Grenzen hinaus, nicht nur im Sinne eines Verbots des Handels mit gefährdeten wildlebenden Tierarten (insb. durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen), sondern auch im Sinne des Protestes gegen tierschutzwidrige Traditionen wie den Stierkampf, gegen Kastrationsprojekte oder gegen das Töten von Straßentieren.
Gefordert wird außerdem ein Verbandsklagerecht, durch das Tierschutzverbände den Schutz der Tiere, der ihnen dem Grundgesetz nach zusteht, vor Gericht einklagen könnten. Während der Tierschutz insbesondere „unnötiges Tierleiden“ beenden möchte und in einem gewissen Maß ein „notwendiges Leiden“ in Kauf nimmt, etwa für die Erzeugung tierischer Lebensmittel, geht die Tierrechtsbewegung darüber hinaus und missbilligt (größtenteils) jede Form der Tierhaltung durch den Menschen, da die Herrschaft des Menschen über das Tier in Frage gestellt wird. Vertreter der Tierrechte betrachten Tiere unabhängig von ihrem Nutzen für den Menschen als mit eigenen Interessen ausgestattete Individuen, die fundamentale Rechte wie das Recht auf Leben und Unversehrtheit haben.


Weitere Informationen zum Thema:

  • http://www.tierschutzbund.de/hintergrund.html [15.07.14]
  • http://www.bpb.de/apuz/75820/tierschutz-und-tierrechtsbewegung-ein-historischer-abriss?p=all [15.07.14]

« Zurück zur Übersicht