Lebensstil

Mit Lebensstil ist die Art gemeint, in der ein Individuum oder eine Gruppe von Menschen ihr Leben gestaltet. Er wird durch die Gesamtheit der immer wiederkehrenden Denk- und Verhaltensweisen dieser Menschen geprägt und ist ein Teil der Identität der Menschen. In einer Gesellschaft gibt es eine Vielzahl von Lebensstilen, wobei sich Menschen mit ähnlichen Lebensstilen häufig in größeren gesellschaftlichen Gruppierungen befinden. Lebensstile bilden sich aufgrund verschiedener Faktoren heraus, beispielsweise durch das Alter, das Geschlecht, die Familien- und Lebensform, den Bildungsgrad oder die Zugehörigkeit zu einer Bevölkerungsschicht. Der Lebensstil eines Menschen kann durch fremde Einflüsse ebenso beeinflusst werden wie durch eigene Entscheidungen. Lebensstile können sich im Laufe eines Lebens mehrfach ändern, beispielsweise durch die Freundschafts- oder Partnerwahl oder die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe. Einige Lebensstile können Subkulturen zugeordnet werden, die häufig im Zusammenhang mit dem Musik- und Kleidungsgeschmack stehen. Auch das Konsumverhalten und die Konsumkultur sind eine Frage des Lebensstils.
Der Begriff Lebensstil kommt auch in der Definition für nachhaltige Entwicklung aus dem Brundtland-Bericht von 1987 vor. Demnach ist eine Entwicklung nachhaltig, „die den Bedürfnissen der heutigen Generationen entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen“, wobei diese intertemporale Komponente von einer global-grenzüberschreitenden Komponente flankiert wird.

« Zurück zur Übersicht