Buchtipp: Globalisierung, Freihandel und Umweltschutz in Zeiten von TTIP

Beatrice Garske schrieb am 07.07.17:

Jetzt, wo sich in Hamburg die großen Wirtschaftsmächte treffen und parallel dazu die EU und Japan ihr Freihandelsabkommen verhandeln, möchte ich euch endlich unseren 2016 erschienenen Sammelband „Globalisierung, Freihandel und Umweltschutz in Zeiten von TTIP“ vorstellen.

Der Band behandelt in neun Beiträgen die Grundprobleme der Freihandelsdebatte am Beispiel der Verhandlungen zur transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft zwischen der EU und den USA – von den Umwelt-, Ressourcen und Klimaschutzdimensionen über die demokratischen Probleme der Investor-Staat-Streitbeilegung, die Zulässigkeit von transnational wirkenden Nachhaltigkeitskriterien und der Durchsetzbarkeit von Grenzausgleichsmechanismen bis hin zu Fragen von Menschenrechten und Welthandelsverfassung. Die Autoren nähern sich den Themen aus politischer, rechtlicher und ökonomischer Perspektive und stellen dabei die Frage nach den ökologischen Aspekten eines solchen Abkommens in den Fokus. Wenngleich TTIP momentan kein so prominentes Thema wie vor ein bis zwei Jahren ist, hat das Buch nichts an seiner Aktualität eingebüßt.

Es ist Band 19 der Reihe  „Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung“ im Metropolis-Verlag – schaut doch mal rein, bestimmt findet ihr unter den 24 bisher erschienen Büchern auch noch weiteren spannenden Lesestoff.

Schlagworte: ForschungPostwachstumsökonomieUmwelt- und NaturschutzNachhaltiges WirtschaftenUniversität

« Zurück zur Übersicht