Wir können uns ändern: Gesellschaftlicher Wandel jenseits von Kapitalismuskritik und Revolution

Felix Ekardt schrieb am 05.09.17:

Bei Oekom ist „Wir können uns ändern. Gesellschaftlicher Wandel jenseits von Kapitalismuskritik und Revolution“ erschienen. Warum fallen uns Veränderungen so schwer? Warum gelingt die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft nicht? Scheitern wir mit unseren Vorsätzen an unseren Genen? Oder ist der Kapitalismus an allem schuld? Ich versuche in meinem Ende März erschienenen Oekom-Taschenbuch eine kompakte und innovative Analyse zu liefern, die zugleich zeigt, wie wir Wandel tatsächlich herbeiführen können. Näher dazu hier: https://www.oekom.de/index.php?id=2250

Das Ganze baut auf Aspekte meiner Habilschrift "Theorie der Nachhaltigkeit" (3. Aufl. = 2. Aufl. der Neuausgabe 2016) auf, konkret auf die dortige verhaltenswissenschaftliche Theorie der Bedingungen einer Transformation zur Nachhaltigkeit: http://www.nomos-shop.de/Ekardt-Theorie-Nachhaltigkeit/productview.aspx?product=22703

Schlagworte: EnergiewendeLandwirtschaftNachhaltiges WirtschaftenCommonsForschungPostwachstumsökonomieUmwelt- und NaturschutzUniversität

« Zurück zur Übersicht